Crocodile Trophy 2009

Die australische Crocodile Trophy, das wohl härteste, längste, heißeste und abenteuerlichste Moutainbike-Rennen, findet vom 20. bis 29. Oktober 2009 statt. Das Rennen mit internationaler Beteiligung findet im Bundesstaat Queensland statt und führt bei Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius über 10 Etappen und etwa 1250 Kilometer von Cairns nach Cape Triubulation. Dabei sind mehr als 12.000 Höhenmeter zu überwinden.

Dieser extremen Herausforderung stellt sich in diesem Jahr auch Alexander Valdiek, als einer von drei deutschen Startern. Der passionierte Radsportler und Leiter der Abteilung Service am Universitätsklinikum Jena verbindet sein Hobby dabei mit einer guten Sache - dem Kampf gegen die Sepsis.

Bereits 2008 startete er als Botschafter im Kampf gegen die Sepsis bei der TransGermany. Dabei gelang es ihm über Sponsoren mehr als 3000 Euro für die Deutsche Sepsis-Gesellschaft und die Sepsisforschung einzuwerben.

Zur Crocodile Trophy sollen für jede gefahrene Etappe rund 500 Euro an die Deutsche Sepsis-Hilfe, die Betroffeneninitiative der DSG fließen.

Weitere Informationen entnehmen Sie der offiziellen Pressemitteilung vom 23. September 2009 sowie den nachfolgenden Artikeln, der offiziellen Homepage www.crocodile-trophy.com und dem diesbezüglichen TV-Beitrag.



Anlässlich der Crocodile Trophy erschien
fast täglich ein Artikel von Herrn Valdiek
in der OTZ. Das Tagebuch ab Tag 3 lesen
Sie nachfolgend.